Die Philharmonische Gesellschaft der Landeshauptstadt Magdeburg e.V.

In der Philharmonischen Gesellschaft der Landeshauptstadt Magdeburg e.V. finden sich musikbegeisterte Bürgerinnen und Bürger, um die vielfältigen Facetten der Musikkultur der Stadt und der Region zu entdecken und zu fördern. Es ist ihr ein besonderes Anliegen, das Band zwischen der Magdeburgischen Philharmonie und den Bürgern zu festigen und das Orchester und den Chor des Theaters Magdeburg in allen Belangen zu unterstützen.

Seit ihrer Gründung im Jahre 2001 führt die Philharmonische Gesellschaft eine eigene Kammerkonzertreihe durch, die sich im Gesellschaftshaus zunehmender Beliebtheit erfreut. Den Mitgliedern der Magdeburgischen Philharmonie wird so eine zusätzliche Möglichkeit zur künstlerischen Darstellung geboten, die ihnen im Orchester- und Theateralltag nicht möglich ist. Neben interessanten Programmen einheimischer Künstler konnte die Gesellschaft auch national und international bekannte Interpreten wie die Klarinettistin Sabine Meyer, das Rubin Duo aus Freiburg und den Bariton Thomas Möwes einer stetig wachsenden Zuhörerschaft präsentieren. Mit diesen Angeboten wird Magdeburg überregional als Kulturstadt dargestellt, auch im Hinblick auf die Bewerbung Magdeburgs als Kulturhauptstadt Europas.

Im Jahr 2005 gründete die Philharmonische Gesellschaft eine Orchesterakademie in enger Zusammenarbeit mit der Magdeburgischen Philharmonie, die im Jahr 2010 zur Orchester- und Chorakademie erweitert worden ist. Hier bekommen Nachwuchsmusikerinnen und -musiker am Ende ihres Studiums die Möglichkeit, die Arbeit in einem professionellen Klangkörper kennen zu lernen. Durch die aktive Teilnahme am Tagesgeschäft eines Orchestermusikers oder eines Chorsängers können sie ihre Fähigkeiten erproben und erweitern und sich ein eigenes Repertoire erarbeiten. Auch das etablierte Ensemble profitiert von dieser Ausbildungspartnerschaft, denn die jungen Künstler ergänzen und befruchten die Arbeit von Chor und Orchester. Die Akademisten erhalten ein monatliches Stipendium und mietfreien Wohnraum.

2011 etablierte die Philharmonische Gesellschaft eine neue Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Philharmonisches Frühstück“. Hier werden musikalische und gastronomische Genüsse in lockerer und intimer Atmosphäre harmonisch verbunden. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, durch Gespräche mit den Musikerinnen und Musikern, ein engeres Band zwischen Publikum und den Künstlerinnen und Künstlern zu knüpfen.

       Ohne Ihre Unterstützung geht es nicht!

Für diese kulturellen Aktivitäten benötigt die Gesellschaft rege Unterstützung. Die Orchesterakademie wird einzig aus Sponsorengeldern und Spenden finanziert.

X